Preise

Ziel

 

Insgesamt suchen wir in Sachen Preisen und überhaupt bei der Schaffung von Wohnungen gerade den Wettbewerb bzw. laden andere Investoren und Generalunternehmer ein, um dem Ziel näher zu kommen: Wohnraum für die Region.

Über höhere Quadratmetermieten möchten wir auch für andere Anreize schaffen, leere Zimmer/Etagen auszubauen und wieder für Singles, Paare oder Familien in den Markt zu geben.

Großzügig in Material, Leistung, Garten und Details einerseits, darf und soll,  ja muss andererseits Fremdvermietung auf dem Land wieder attraktiv werden.

 

Entwicklung - transparent gemacht

 

Enorme Preissteigerungen und Anpassungen an die Realität der regionalen bzw. nationalen Immobilienmärkte sind bekannt:

 

Bau- und Immobilienpreisindex des Statistischen Bundesamts

 

Baukostenindizes für Wohngebäude: Deutschland, Quartale, Art der Baukosten

 

Lokalplus: Immobilienpreise im Kreis Olpe erneut gestiegen

 

Bodenrichtwert

 

Die Bodenrichtwerte werden vom „Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Olpe“ aus Durchschnittswerten der jüngsten Transaktionen ermittelt.

 

https://www.kreis-olpe.de/Kreis-Olpe-erleben/St%C3%A4dte-und-Gemeinden/Bodenrichtwerte.php?object=tx,3123.2&ModID=10&FID=3125.14.1

 

https://www.boris.nrw.de/borisplus/?lang=de

 

Da es mangels Angebot in jüngster Zeitk kaum noch Abschlüsse bei Grundstücksverkäufen gab, sind die genannten Preise veraltet. Dies erkennt man z.B., wenn man Preise von „alten“ Orts-/Stadtteilen mit „Neubaugebieten“ vergleicht.

 

Mietspiegel alt

 

bis Februar 2021:

Der Mietspiegel resultierte aus Daten, die viele Jahre alt waren. Die neuesten berücksichtigten Wohnungen stammten aus dem Jahr 2010 und waren damit nicht mehr zeitgemäß. Da es mangels Angebot kaum Abschlüsse für neuen und wenige Abschlüsse für sanierten Wohnraum gab, waren die genannten Preise veraltet. Z.B. fand man in den Statistiken für Olpe bis 2020 Quadratmetermieten von 6,60 - 6,90 € bzw. Quadratmeterkaufpreise von 1.150 € für Häuser und 1.400 € für Wohnungen. Wir sind uns sicher einig, dass diese tatsächlich in Olpe für sanierte/neue Objekte schon lange vor 2020 anders lagen.

seit März 2021:

Der Kreis Olpe hat reagiert. Dies liegt u.a. an zwei Gründen:

 

  • Der oben beschriebene alte Mietspiegel entsprach seit mehr als 10 Jahren nicht der Realität
  • Der Kreis konnte/durfte Wohnungen und deren Mieter im Sozialbereich nur abhängig vom Mietspiegel fördern. Damit wurde es auf dem privaten Markt nahezu unmöglich, überhaupt dieser Mieterklientel Wohnraum zu beschaffen.

 

Es gibt seitdem den qualifizierten Mietspiegel:

 


Exemplarisch berechnete Beispiele in der Vermietung:

Ort

 

Rahrbach

 

Rahrbach

 

Kirchhundem

 

Rahrbach

 

Rahrbach

Fläche

 

39m²

 

66m²

 

66m²

 

88m²

 

75m²

Mietpreis von

 

8,33 €/m²

 

7,48 €/m²

 

7,99 €/m²

 

7,42 €/m²

 

9,06 €/m²

bis

 

11,17 €/m²

 

10,03 €/m²

 

10,71 €/m²

 

9,96 €/m²

 

9,06 €/m²

Beispieldokument

 

PDF

 

PDF

 

https://omsp.analyse-konzepte.de/olpe/

 

PDF

 

teilsanierte Wohnung fremder Dritter

Marktpreise im Verkauf:

 

 

Jahr

 

2017

 

2018

 

2019

 

2020

 

2021*

 

2022**

Stadt (i.d.F. Olpe)

 

Mietpreis/m² ca.

 

9,00 €

 

10,00 €

 

11,00 €

 

13,50 €

 

13,50 €

 

14,00 €

 

 

Kaufpreis/m² ca.

 

3.400 €

 

3.500 €

 

3.700 €

 

3.900 €

 

4.250 €

 

4.700 €

Land (i.d.F. Rahrbachtal)

 

Mietpreis/m² ca.

 

6,00 €

 

7,00 €

 

8,50 €

 

8,80 €

 

9,00 €

 

10,00 €

 

 

Kaufpreis/m² ca.

 

2.300 €

 

2.500 €

 

2.800 €

 

3.050 €

 

3.300 €

 

3.600 €

* Stand 15.11.2021, z.B. Angebot über 383 T€ für 90 m² in stadtnaher Lage

** 06.08.2022, z.B. Angebot aus Rhode

Altbestand

 

Unseren Altbestand oder jüngst erworbenen alten, nicht sanierten Bestand vermieten bzw. verkaufen wir als pure Immobilie relativ marktüblich.

 

Sanierte, neu gebaute, teilmöblierte Objekte mit Hausmeister usw.:

Sie haben in fast allen Objekten (Anzahl zunehmend) Zugriff auf einen Hausmeister, absolvieren keinen Winterdienst, stellen keine Mülltonnen raus, mähen keinen Rasen, scheren keine Hecken etc. Was in Köln üblich ist, stellt im kleinen Dorf eher die Ausnahme dar. Der Komfort ist jedoch in die Preise zu kalkulieren.

Mietvertrag

 

Sie finden in Ihren Mietverträgen keine Quadratmeterangaben? Das hat offen gesagt drei Gründe: Bei ganz alten Objekten kennen wir diese nicht, könnten sie natürlich ermitteln. Wir möchten Ärger um Quadratmeter, Normen und Mietspiegel aus dem Weg gehen. Die meisten unserer Grundrisse sind sehr aufwändig und kostenintensiv optimal gestaltet, sodass z.B. Treppenhäuser entfallen oder Verkehrswege reduziert werden.

Nebenkosten

 

Die durchschnittlichen Kosten pro Quadratmeter betragen in Deutschland lt. Deutscher Mieterbund e.V. bzw. Stiftung Warentest: 2,76€. Die Kosten sind gesetzlich verankert (https://www.juris.de/purl/gesetze/_ges/BetrKV).

 

Diese können wir offensichtlich nicht oder nur wenig beeinflussen und kommen selbstverständlich nicht uns zugute. Sie wären im Falle von Eigentum ebenso zu bezahlen.

 

Unser Bonbon

 

Bei uns gibt es eine symbolische Mietreduktion von 10 €/Monat/Wohnung für jedes nach Bezug der Wohnung hinzugekommene biologische oder angenommene Kind der Mietpartei, die in einer unserer Rahrbachtaler Immobilien wohnt – wobei selbstverständlich der Flächenschlüssel die Anzahl der Personen in der Wohnung zulassen muss.

Mit Freude können wir berichten, schon nach exakt 9 Monaten der Vermietung eines unserer ersten vermieteten Häuser mit stolzen Eltern und Nachbarn das Glas auf einen Rahrbacher Neuankömmling erhoben zu haben.

 

Weitere Informationen zu Preisen siehe hier: Presse > Preise/Ursachen

Impressum

Datenschutz

Nachhaltiges Bauen

Soziales Engagement

Presse

Jobservice

Infrastruktur

Kontakt

Feedback